Alle Beiträge von Ronny Van Goethem

VERANSTALTUNGSKALENDER 03.2014

Datum Tag Start Ende Organisator Ort Begegnung
01.03.14 Sam 17:00 KKP (Kelmiser Karnevalspolizei) Gemeindeschule Kelmis Karnevalistischer Kindernachmittag
01.03.14 Sam 20:00 KG Lustige Brüder Festsaal Patronage Karnevalsball
02.03.14 Son 16:00 Karnevals Komitee Kelmis V.o.G. Festsaal Patronage Mariechentänze
03.03.14 MO 16:30 KKP Gemeindeschule Kelmis Erbensensuppenessen
03.03.14 Mon 16:30 KKP (Kelmiser Karnevalspolizei) Gemeindeschule Kelmis Erbensensuppenessen
03.03.14 Mon 18:00 Karnevals Komitee Kelmis V.o.G. Festsaal Patronage Rosenmontagsball
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria A > > Astrid I
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria B > > Robertville F
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria C > > Robertville G
08.03.14 Sam 14:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria D > > Spa H
09.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (VDK) SKK 2 >> KSK 74 Eupen Raeren 2
09.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (VDK) SKK 3 >> KSK 74 Eupen Raeren 3
09.03.14 Son 15:00 16:00 Förderkreis Figurentheater Kulturheim Hergenrath Puppentheater
09.03.14 SO 15:00 – 16:00 Förderkreis Figurentheater Kulturheim Hergenrath Puppentheater
16.03.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> K. Patro Eisden Maasmechelen
21.03.14 Fre 21:30 22:30 MF Dolphins Sportzentrum Kelmis A Mannschaft > > Walcourt
23.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (Bel/Ned) SKK 1 > > KSK Manderfeld- Heppenbach 1
23.03.14 Son 13:00 Seniorenbeirat Kelmis Festsaal Patronage Mundartnachmittag „Ameröllchere en os Moddersprok“
23.03.14 SO 15:00 Seniorenbeirat Kelmis Festsaal Patronage Mundartnachmittag „Ameröllchere en os Moddersprok“
29.03.14 SA 9:00 TSC Dance Feet Sportzentrum Kelmis Qualifikationsturnier Garde- und Showtanzsport
30.03.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> R.U. Wallonne Ciney
30.03.14 Son 15:00 16:00 Förderverein Figurentheater Kulturheim Hergenrath Hergenrather Puppenspiele
30.03.14 SO 15:00 – 16:00 Förderkreis Figurentheater Kulturheim Hergenrath Puppentheater
23. bis 25. 04.14 Din>Don 18:00 Schützenbund  / Kgl. Sportbund Kelmis Schießstand Heidkopf Wettbewerb Schütze des Jahres 2014

TISCHTENNIS

TTC Astoria-Kelmis

1. Mannschaft mit Formschwankungen

Die erste Garnitur des TTC-Astoria-Kelmis steht zur Zeit noch auf einem Aufstiegsplatz in der 3. Provinziale. Die Resultate der vergangenen Wochen aber zeigen ein Auf und Ab, so dass einige unnötige Punkte liegengeblieben sind.

 

12. Spieltag :  TTC-Astoria-Kelmis 1 – vs Viamont 2 – Endstand: 9 – 7

Am Freitag, den 10. Januar um 20:00 Uhr empfing der TTC-Astoria-Kelmis den Spitzenreiter der 3. Provinziale Viamont in der Hergenrather Gemeindeschule.

Diese Mannschaft ist in dieser Saison noch ungeschlagen angetreten und hatte sich für das Spiel in Kelmis  zur Verstärkung sogar 2 Spieler aus der aus der 1 Mannschaft mitgebracht. Mit zwei C2 Spielern, einem guten C6 und einem D0 (der jedoch eine frühere  C0 Klassierung aufzuweisen hat) ist dieses Team nicht unverdient an der Tabellenspitze angesiedelt.

Umso überraschender dann, dass die Kelmiser ihre Auftaktspiele gewannen und sogar nachlegten, so dass sie mit einer 5:3 Führung in die Pause gehen konnten. Nach der Pause konnten die Kelmiser, die an diesem Abend eine kompakte Leistung zeigten, in den jeweiligen Einzeln den Abstand kurzfristig auf 7:3 ausbauen, mussten aber die folgenden beiden Spiele  verloren geben. Somit kam es dann zum  Finale-Krimi , denn vor den beiden entscheidenden und letzten Einzelpartien des Abends stand es 8:6 für die Gastgeber und der Sieg wurde buchstäblich im letzten Spiel durch Henri Aretz erkämpft, der den ersten Spieler der gegnerischen Mannschaft bezwingen konnte.

Neben Didier Fransolet und Henri Aretz, die jeweils 3 x punkteten hat auch Sanjay Kashikar mit seinen 2 Siegen  eine gute Leistung gezeigt während Maxime Xhonneux  einen Sieg beitragen konnte.

 

13. Spieltag. Amay- Hermalle vs – TTC-Astoria-Kelmis – Endstand: 8 – 8

An diesem Tag lief es überhaupt nicht .Darüber hinweg kann auch nicht täuschen, dass die Gastgeber (2 x C6; D0, D4)mit selten benutzten Tischen und Bällen agierten. Es wollte einfach nichts gelingen an diesem Abend und so kam es, dass die Kelmiser die beiden letzten Partien unbedingt noch gewinnen mussten um überhaupt noch ein Unentschieden zu erreichen und dies wohlgemerkt beim Tabellenvorletzten!!!

Es spielten:  Max Xhonneux 3 Siege, Sanjay Kashikar und Henri Aretz 2 Siege, Thibaut Xhonneux 1 Sieg

14. Spieltag: TTC-Astoria- Kelmis 1-  vs St. Geoges – Endstand: 8 – 8

Auch bei diesem Spiel lief es nicht wie erwartet und dazu kam dann auch noch das bekannte Pesch. St. George, das mit drei C4 und einem D2 antrat, spielte unerwartet stark an diesem Abend. Die entscheidenden  Spiele aber verliefen etwas unglücklich für die Kelmiser, die 2 Spiele  im entscheidenden 5ten Satz mit 4 Punkten Vorsprung letztendlich noch abgeben mussten.

Es spielten: Max Xhonneux, Didier Fransolet, Sanjay Kashikar und Henri Aretz je 2 Siege.

15. Spieltag:  TTC-Astoria-Kelmis – 1 vs Eupen 1  – Endstand: 10 – 6

Das auch in den Zeitungen groß angekündigte Ostkantonen-Derby fand am 31. Januar in der Hergenrather Schulhalle statt. Wie erwartet war die Anspannung hoch und beide Teams hatten an diesem Abend auch eine entsprechend hohe nervliche Belastung auszuhalten. Die Eupener, die mit Daniel Sanctuario (einem ehemaligen Nationalspieler) und Gunther Koch, beide C2, sowie einem C4 und einem D0 antraten, hatten sich was vorgenommen. Die Partie blieb lange ausgeglichen und es sah verdächtig lange nach einem weiteren Remis aus. Der entscheidende  Unterschied zugunsten der Kelmiser  konnte erst nach der Pause in den beiden  Einzelspielen gegen Daniel Sanctuario sowie Gunther Koch erreicht werden, die sich nach hartem Kampf doch geschlagen geben mussten.

Es spielten: Henri Aretz 4 Siege, Didier Fransolet, Max Xhonneux und Sanjay Kashikar je 2 Siege.

 

16. Spieltag:  Theux  vs – TTC-Astoria-Kelmis – Endstand  6 – 10

Das am 15. Februar stattfindende Spiel in der sehr schönen neuen Sporthalle von Theux mussten die Kelmiser ohne Didier Fransolet, der verhindert war, antreten. Für ihn sprang Roger Meessen ein, der sich an diesem Abend beachtlich geschlagen hat. Die gegnerische Mannschaft, die mit nur 3 Spielern an diesem Abend nicht vollzählig war, trat mit einem C4, einem C6 und einem D4 an. Insbesondere der C6 hatte einen sehr guten Tag erwischt und konnte 3 Siege einfahren. Insgesamt aber war den Kelmisern der  Erfolg nicht zu nehmen denn beim sogenannten „ W.O“ für einen nicht antretenden Spieler gehen die Punkte kampflos an die gegnerische Mannschaft.

Es spielten: Max Xhonneux und Henri Aretz je 3 Siege, Sanjay Kashikar und Roger Meessen je 2 Siege

17. Spieltag:  TTC-Astoria-Kelmis 1 – vs Montzen 1  – Endstand: 6 – 10

Diese Niederlage kann dem TTC-Astoria Kelmis den Aufstieg kosten, denn der 4 Punkte Vorsprung vor dem Drittplatzierten Ans schrumpft auf 2 Punkte zusammen und Ans wird noch in Kelmis erwartet. Darüber hinaus hat Kelmis den schwierigeren Spielkalender zu absolvieren und muss noch nach Ivoz, die die erste Mannschaft abgemeldet haben und somit gegen Kelmis ihre starken Spieler an die Platte lassen.

Montzen trat in Kelmis mit einem B4, einem B6 und zwei C6 Spielern an. Insbesondere durch die späte Rückkehr des zweiten B-Spielers wird die Meisterschaft komplett auf den Kopf gestellt, denn in stärkst möglicher  Besetzung (B4, B6, C2, C6)ist Motzen in dieser Serie nicht zu bezwingen.

Es spielten: Henri Aretz  und  Didier Franz ölet je 2 Siege, Max Xhonneux und Benoît Decroupet je

1 Sieg.

SPORTLEREHRUNG DER DEUTSCHSPRACHIGEN GEMEINSCHAFT

Die Sportlerehrung der Deutschsprachigen Gemeinschaft fand in diesem Jahr am Freitag de 24. Januar 2014 in der Gemeinde Burg-Reuland statt.  Der ausgewählte Saal von Espeler war eine gute Wahl denn immerhin waren annährend zweihundertneunzig Sportler und Gäste eingeladen.   Der Sportrat und der Sportdienst der Gemeinschaft hatten ein spezielles Rahmenprogramm zu dieser Veranstaltung zusammen gestellt.  Eine derartige Programmauswahl kommt natürlich nicht immer bei allen Gästen gut an, jedoch war die große Mehrheit zufrieden mit dem Dargebotenen.  Auch das gewählte Catering wurde gelobt.

Diese Ehrung wird organisiert um die Leistungen der Sportler aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft hervor zu heben.  Die Ehrung erhalten aufstrebende junge Sportler die im Jugend-Leistungssport durch beachtliche Leistungen und Resultate auf sich aufmerksam gemacht haben.

Bei den Senioren die hierzu eingeladen werden, sind es die Spitzensportler die in den Leistungsgruppen hervorragende Resultate vorweisen und so Vorbildfunktion haben.  Sie wurden belgischer Meister oder waren auf Europäischer Ebene erfolgreich. Ja sogar Top Sportler wie Thierry Neuville freuten sich über diese Einladung und die Auszeichnung.  Seine Anwesenheit war dann auch für viele der Sportler und Gäste eine zusätzliche Überraschung da sein Bekanntheitsgrad doch sehr beachtlich ist.

Um von der Jury berücksichtigt zu werden muss die Leistung in normalen, offenen sportlichen Wettstreits erfolgen.   Dies will nicht heißen dass andere Sportler in einer speziellen Disziplin und Kategorie keine Leistung bringen. Sie sind in diesen Alterskategorien jedoch nicht mehr die Zukunft des Sports und der Sportler.

Die Anwesenden Sportler und Sportvertreter bemängelten die hohe Anzahl von Sportler die dieses Jahr von der Jury auserkoren wurden. Die Jury hat sich aber sicher ihre Gedanken gemacht bevor sie ihre Wahl getroffen hat.

Die Kelmiser Hallen-Fußballerinnen vom MF Pénarol, die ja bekanntlich in Spanien den Europapokal der Pokalsieger gewonnen hatten, waren jedenfalls sehr stolz zu dieser Ehrung eingeladen zu sein und ließen ihre Freude darüber freien Lauf.  Der MF Pénarol hatte sogar einen Bus gemietet  um den weiten Hin- und Rückweg von Kelmis nach Espeler bei guter Laune und gefahrlos zu meistern.  Waren auch wieder mit dabei die verschiedenen Gruppen vom TSC Dance Feet wegen ihrer Belgischen und Europäischen Meister Titel die sie ja fast jährlich vorweisen können.

Was sollen wir aus Kelmiser Sicht dazu noch sagen?  Sicher eins noch dass von den geladenen Gästen aus Kelmis nur die Frau Sportschöffin sich aufgerafft und den weiten Weg auf sich genommen hatte um den Kelmisern diese Ehre zu erweisen. Danke Rosi.

DEFIBRILLATOR

Defibrillator :         E-Mail, welche einige Sportvereine, erhalten hat

Die Vereine welche diese E-Mail von ihren Verband erhalten haben sind nicht verpflichtet darauf einzugehen.

Das Dekret vom 25. Oktober 2013 betrifft ausschließlich die französischsprachige Gemeinschaft.

Ein Defibrillator ist auch in den Sportstätten der Deutschsprachigen Gemeinschaft wichtig, jedoch noch besteht hier keine Pflicht.

Der Kgl. Sportbund ist bereit Kurse zum Bedienen eines Defibrillators mit dem Roten Kreuz Kelmis zu  organisieren.

Anmeldungen bei der Sekretärin des Kgl. Sportbundes Tel.: 0493 209 167 oder per E- Mail an: WWW/ sportbundkelmis.be

Ich bitte um Mitteilung von Name, Vorname, Geburtstag, Anschrift, Alter und einige Daten  die sie bevorzugen.

Die Vereine welche diese E-Mail von ihren Verband erhalten haben sind nicht verpflichtet darauf einzugehen.

Das Dekret vom 25. Oktober 2013 betrifft ausschließlich die französischsprachige Gemeinschaft.

Ein Defibrillator ist auch in den Sportstätten der Deutschsprachigen Gemeinschaft wichtig, jedoch noch besteht hier keine Pflicht.

Der Kgl. Sportbund ist bereit Kurse zum Bedienen eines Defibrillators mit dem Roten Kreuz Kelmis zu  organisieren.

Anmeldungen bei der Sekretärin des Kgl. Sportbundes Tel.: 0493 209 167 oder per E- Mail an: WWW/ sportbundkelmis.be

Ich bitte um Mitteilung von Name, Vorname, Geburtstag, Anschrift, Alter und einige Daten  die sie bevorzugen.

VORWORT 02.2014

Liebe Sportler und Leser,

 

Der Alltag ist im Jahr 2014 angekommen und die Sportler in den verschiedenen Vereinen

kämpfen in der zweiten Halbzeit der Meisterschaften darum ihre gesteckten Ziele zu erreichen.

Andere trainieren wieder fleißig um topfit zu sein wenn die Saison beginnt.

Die Vereinsverantwortlichen haben bis zum 01. März 2014 um beim Kgl. Sportbund ihre Aktivitäten anhand der Tätigkeitsberichte einzureichen.  Anhand dieser Berichte wird der Kgl. Sportbund die Subsidienanträge bearbeiten und bei der Sportschöffin und dem Kollegium der Gemeinde vorlegen.  Ich bitte alle den Termin strikt einzuhalten da im Gemeinderatsbericht (Gemeinderatssitzung vom  27. Januar 2014) zu lesen ist dass die Frist zur Einreichung der Subsidien Anträge nicht verlängert wirdAlso aufgepasst.  Der Kgl. Sportbund wird Euch an folgenden Daten und zwar am 10. und 14. März 2014 von 19 bis 21 Uhr im Sportbundbüro im Sportzentrum bei der Vervollständigung der Anträge wenn nötig behilflich sein.  Auch könnt Ihr zu jeder Zeit beim Präsidenten oder bei der Sekretärin um Infos nachfragen.

Der RFCU steht zum jetzigen Zeitpunkt auf den 9. Tabellenplatz.  Dies ist ein sehr guter Platz nur bedeutet er noch nicht den  Klassenerhalt also wach bleiben!  Die Spieler haben es in der Hand, bisher schlagen 10 Siege, 4 Unentschieden und 12 Niederlagen zu Buche.

Nach ihrem Aufstieg hat die Mannschaft vom MF Dolphins, in der neuen Klasse, einen guten Lauf und ich wünsche ihr auch weiterhin viel Erfolg.  Die Hallenfußballerinnen vom MF Penarol haben ein tolles Resultat im Europokal geschafft.  Sie wurden Pokal Sieger und damit machte die Mannschaft eine Super Werbung für unsere Gemeinde und  der Deutschsprachigen Gemeinschaft.  Leider ist der Erfolg in der Belgischen Meisterschaft nicht so eindeutig.

Da es viele Fußballer in der Gemeinde Kelmis gibt und die Spielmöglichkeiten begrenzt sind, spielen viele in den Vereinen der umliegenden Gemeinden von Kelmis. Das war bis dato allen von uns bekannt.  Nun hat sich, wie in der Presse gelesen, ein neuer Fußballverein an der Stadionstraße gegründet.  Dieser wird den Namen Sporting Club Kelmis tragen und dank der Unterstützung des RFCU Präsidenten,  die Anlagen in der Stadionstraße benutzen dürfen.  Damit sollen alle die jungen Spieler die jetzt außerhalb von Kelmis antreten, die Chance erhalten wieder in der eigenen Ortschaft zu spielen.  Der neue Club hat Ludek Mach als Spielertrainer verpflichtet.  Er ist ein erfahrener Spieler und kennt die Kelmiser Mentalität, ist er doch hier aufgewachsen.  Ich wünsche viel Glück.

Was mögen nun die Mädchen aus Kelmis und Umgebung zu dieser Gründung sagen da auch sie sehr gerne in Kelmis Feldfußball spielen würden, aber immer wieder hören mussten es ist zu wenig Platz da.

Die Volleyballer werden wohl kämpfen müssen um in ihrem Jubiläumsjahr den Klassenerhalt zu schaffen. Ich wünsche es dem Verein und gratuliere herzlich zum Jubiläum.  Aus diesem Anlass wird ihr Beachvolley Turnier im Galmei Park stattfinden.

 

Es ist mir immer eine große Genugtuung fest zu stellen dass auch Kelmiser Vereine für ihre Leistungen durch die Deutschsprachige Gemeinschaft geehrt werden.  Auch in diesem Jahr waren wieder einige Kelmiser dabei als die Ehrungen in der Gemeinde Burg-Reuland (Ort Espeler) vorgenommen wurden.

Das Fest Wahl Sportler des Jahres in der großen Halle zu verlegen war sicher eine gute Entscheidung.  Die Akustik war diesmal optimal und wir konnten einige sportliche Vorführungen  durchführen lassen welche in der kleinen Halle nie möglich waren.

Was ich umständehalber in den letzten Monaten von 2013 nicht geschafft habe, möchte ich nun nachholen und den Verein Flinke Füssen in unserer Mitte willkommen heißen.

Wünsche allen einen fröhlichen Karneval,  Alaaf

ANSPRACHE SPORTLER DES JAHRES 2013

Werte Sportler, Gäste und Sportbegeisterte

 

Nach dem abgelaufenen Jahr treffen wir uns hier, zum ersten Mal in diesem Saal, um die Vereins Besten oder die Vereins-Idealisten zu ehren und einen würdigen Sportler aus unserer Gemeinde zum Sportler des Jahres zu wählen.

Euch allen wünsche ich, auch im Namen des Verwaltungsrates des Kgl. Sportbundes, von Herzen für das Jahr 2014 viel Glück, Erfolg und Gesundheit.

Ganz besonders möchte ich auch die Auswärtigen Sportfreunde herzlich willkommen heißen.

Das Jahr 2013 wurde durch die Europäischen Kommission als das Jahr der Freiwilligen ausgerufen um dem Ehrenamt eine bessere Lobby zu verschaffen.  Auch in unserer Gemeinde würde sich nichts bewegen ohne die vielen Freiwilligen die dies alles organisieren und ständig weiter führen.  Ich sage einfach Danke!  Danke für eure Arbeit denn… es ist Arbeit.   Bitte unterstützt diese Personen!  Sie brauchen es damit sie nicht den Mut verlieren und gleichzeitig Vorbilder für andere sein können.  An dieser Stelle möchte ich auch ein Appell an die viele jungen Sportler richten: nehmt mehr Verantwortung in eurem Verein denn nur gemeinsam, mit Solidarität, ist der Aufwand an Arbeit im Verein zu bewältigen damit ihr euren Sport ausüben könnt.

Das Jahr 2013 war aber auch für den Sportbund und daher, aus meiner Sicht, auch für die Kelmiser Sportler und Vereine ein ganz besonderes Jahr. Ich möchte es deshalb kurz Revue passieren lassen.

Dem Sportbund wurde die Ehre zuteil sich Königlich zu nennen.  Diese Ehre erhielt er nur weil die Sportler und Sportverantwortlichen der Vereine unserer Gemeinde seit 50 Jahren die Stütze waren die sein Bestehen ermöglichten. Ich danke Euch dafür.

Durch die Genehmigung seiner Majestät König Albert II dürfen wir als erster Sportbund, Sportrat oder Sportgemeinschaft in der Deutschsprachigen Gemeinschaft den Titel Königlich tragen worauf wir sehr stolz sind.  Die Urkunde wurde uns durch den Herrn Provinzgouverneur Michel Foret im Beisein des Parlamentspräsidenten der D.G. und Vertreter der Sportministerin anlässlich einer schönen Feier hier in diesem Raum überreicht.  Gleichzeitig wurden viele Sportler mit der Verdienstmedaille der D.G. geehrt.  Sicher wurden einige, wodurch auch immer, nicht berücksichtigt was nicht bedeuten soll dass wir dies nicht nachholen werden.

Die Aktivitäten die wir für die Sportler und Vereine durchführen, wurden alle wie in den vorherigen Jahren beibehalten obwohl wichtige Vorstandsmitglieder das Schiff verlassen hatten und die entstandenen Lücken durch neue Mitglieder ersetzt werden mussten. Es hat tadellos geklappt.

Bleibt ein Reizthema:

Die Sportvereine unter Führung des Kgl. Sportbundes betreiben den Kirmesausschank seitdem die Kirmes zum Galmeipark umgesiedelt ist.  Dieser Ausschank ermöglicht den Sportvereinen (immerhin 42 in Kelmis) ihre Finanzen aufzubessern und den Jugendlichen ihres Vereins billigere Kostenbeteiligung zu gewähren.  Nun wurde in diesem Jahr  einem einzigen Kulturverein ein zusätzlicher Ausschank genehmigt was in unseren Augen nicht ganz korrekt ist.  Wenn etwas gut läuft sind natürlich andere oft bereit sich mit an den Tisch zu setzen da dies einfacher ist als sich etwas Neues einfallen zu lassen.

Nach einer langen Fastenzeit ist nun auch die Schwimmhalle seit Anfang September 2013 in Betrieb. Nicht nur wir Sportler sondern auch ein Großteil der Bevölkerung freut sich darüber und wir bedanken uns bei den Gemeindevätern.

Die neue Gemeinderegierung hat nun ein ganzes Jahr gehabt um sich einzuarbeiten.  Die begonnenen Infrastrukturarbeiten hat sie zu Ende geführt.  Hoffen wir dass sie nun auch die wichtigen Bedürfnisse der Sportinfrastruktur erkannt hat und den aktiven Sportlern die nötige Starthilfe zukommen lässt damit ihre Sportstätten den aktuellen Erfordernissen angepasst werden können denn was ich hier im letzten Jahr in Sachen Sportinfrastruktur angesprochen habe, hat immer noch Bestand.

In letzter Zeit wurden neue Vereine gegründet.  Personen mit einer Behinderung haben um Hilfe bei der Gründung eines Vereins angefragt da auch sie die Möglichkeit haben möchten sich sportlich zu betätigen.

Die Läufer brauchen eine Stätte. Dies alles ohne von den Sportlern zu sprechen die sich außerhalb eines Vereins betätigen.

Viele Vereine machen den Namen unserer Gemeinde weit bekannt sogar im Ausland. Sie sind große Werbeträger für die Gemeinde Kelmis.

Dann ist da noch der Fairplay Gedanke den der Kgl. Sportbund auch weiterhin hervorheben und ständig in Erinnerung bringen möchte damit unsere Jugend sich von klein auf daran gewöhnt und lernt sportlich miteinander umzugehen. Zuallererst ist da natürlich die Arbeit der Delegierten, Vereinsverantwortlichen und der Trainer gefragt.

Zum Abschluss gratuliere ich allen Kandidaten die von ihren jeweiligen Vereinen vorgeschlagen wurden.  Dies sind die Sportler die sich im Verein, sei es durch ihre sportliche Leistung oder durch ihren Einsatz, hervor getan haben. Wir wollen ihnen nachher, wenn sie alle hier auf dieser Bühne stehen, unserer Anerkennung und unser Lob, durch einen kräftigen Applaus, ausdrücken.

Ich hoffe das Henri Müllender, als neuer Programm Verantwortlicher, eine gute Hand gehabt hat bei der Aufstellung vom Programm des heutigen Abends und ihr Gefallen findet an den Vorführungen und einen angenehmen Abend verbringt.

Unseren vielen Sponsoren möchte ich an dieser Stelle für ihre Unterstützung danken und sie euch allen aufs Wärmste empfehlen.

Den Sportbundkollegen und ganz besonders den Neuen im Team, die sich sehr gut integriert haben, danke ich gleichfalls und wünsche ihnen weiter eine gute Hand bei ihrer Tätigkeit

Ich wünsche mir für heute Abend einen vorbildlichen Sportler des Jahres und euch allen einen harmonischen Abend.

 

Danke für Eure Aufmerksamkeit.

VERANSTALTUNGSKALENDER 02/14

Datum Tag Start Ende Organisator Ort Begegnung
01.& 02.02.2014 SA-SO 20:00 & 16:30 KKG ULK Festsaal Patronage 2. & 3. Prunksitzung
08.02.14 Sam 15:00 19:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis SKK 3 >> Büllingen 2
09.02.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (VDK) SKK 3 >> Manderfeld-Heppenbach
09.02.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> R.Sprimont Comblain Sport
15.02.14 SA 20:00 KG 1927 HERGENRATH Festsaal „Im Winkel“ Prunksitzung
21.02.14 Fre 21:30 22:30 MF Dolphins Sportzentrum Kelmis A Mannschaft > > ONU Seraing
22.02.14 SA 20:00 KG 1927 HERGENRATH Festsaal „Im Winkel“ Prunksitzung
23.02.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (Bel/Ned) SKK 1 > > Eifeler Holzknacker 2
23.02.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> K. Diegem Sport
27.02.14 DO 10:00 Altweiberkomitee Kelmis Zentrum von Kelmis Altweiberumzug
27.02.14 DO 20:00 Altweiberkomitee Kelmis Sportzentrum Kelmis Altweiber-Ball
03.03.14 MO 16:30 KKP Gemeindeschule Kelmis Erbensensuppenessen
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria A > > Astrid I
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria B > > Robertville F
07.03.14 Fre 20:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria C > > Robertville G
08.03.14 Sam 14:00 TTC Astoria Kelmis Gemeindeschule Hergenrath Astoria D > > Spa H
09.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (VDK) SKK 2 >> KSK 74 Eupen Raeren 2
09.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (VDK) SKK 3 >> KSK 74 Eupen Raeren 3
09.03.14 SO 15:00 – 16:00 Förderkreis Figurentheater Kulturheim Hergenrath Puppentheater
16.03.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> K. Patro Eisden Maasmechelen
21.03.14 Fre 21:30 22:30 MF Dolphins Sportzentrum Kelmis A Mannschaft > > Walcourt
23.03.14 Son 10:00 14:00 Sportkegelverein Kelmis Sportzentrum Kelmis (Bel/Ned) SKK 1 > > KSK Manderfeld- Heppenbach 1
23.03.14 SO 15:00 Seniorenbeirat Kelmis Festsaal Patronage Mundartnachmittag „Ameröllchere en os Moddersprok“
29.03.14 SA 9:00 TSC Dance Feet Sportzentrum Kelmis Qualifikationsturnier Garde- und Showtanzsport
30.03.14 Son 15:00 16:45 RFCU La Calamine Stadion RFCU  Erste >> R.U. Wallonne Ciney
30.03.14 SO 15:00 – 16:00 Förderkreis Figurentheater Kulturheim Hergenrath Puppentheater
23. bis 25. 04.14 Din>Don 18:00 Schützenbund  / Kgl. Sportbund Kelmis Schießstand Heidkopf Wettbewerb Schütze des Jahres 2014

SPORTKEGELN

SKK Michael TaeterWie schon Anfang der Saison vermutet und geschrieben hat die Top Mannschaft vom Verein es sehr schwer nach dem Abgang einiger Leistungsträger.  Trotzdem sind die Spieler voller Hoffnung den Klassenerhalt doch noch zu schaffen und sei es nur über ein Testspiel mit dem zweit platzierten aus der VDK Division.  Schade ist auch dass der junge Kegler Michael Taeter,  vom selben Jahrgang wie Jérémy und Marvin,  aus beruflichen und schulischen Gründen nicht immer dabei sein kann.  Beim letzten Spiel, die Begegnung gegen QC Ethe, hat er das tolle Resultat von 805 Holz erzielt.  Das haben in der jetzigen Meisterschaft nur Jéremy und Pierrot vor ihm geschafft. Die erzielte Holz Zahl von 805 ist in dieser Meisterschaft die höchste erzielte Zahl von den aktuellen Spielern des SKK Vereins.  Die zweite Mannschaft die in der 1. VDK Division spielt, hat es natürlich auch nicht leicht und wird sicher um den Klassenerhalt bangen müssen.  Es müssen dort ständig Spieler aus der dritten Mannschaft einspringen um den Kader zu vervollständigen. Das letzte Spiel verlor die Mannschaft mit 2 zu 6 gegen SK Windstärke Neun I die in der Tabelle an zweiter Stelle steht.

Die dritte Mannschaft spielt in der 2. VDK Division jenseits von Gut und Böse.  Ihre letzte Begegnung verlor auch sie in Eupen gegen KSK 74 Eupen – Raeren mit 6 – 2.  Der KSK 74 Eupen – Raeren ist hier der Spitzenreiter und wird sicher aufsteigen.  Seitdem die Raerener das Keglerheim in Eupen übernommen haben, hat der Kegelsport dort einen enormen Aufwind erhalten etwas was wir hier in Kelmis nach der Organisation der WM leider nicht sagen können.

 

Klassierungen

 

Erste Mannschaft in der Bel/Ned Liga     Pkt          Heim      Asw.       Diff.         Spiele

SKC Hendriks I                                                   39           20           19           19           9

Eifeler Holzknacker I                                         38           20           18           18           9

KSC-31-Brettrein Hauset I                                28           18           10             8           9

KSK Manderfeld-Heppenbach I                      21           15           6              -4           9

SKC Hoensbroek I                                             20           12           8               0           9

QC Ethe I                                                             18           17           1              -7           9

SK Kelmis I                                                          14           9             5             -11          9

Eifeler Holzknacker II                                          2           2             0             -23          9

 

Zweite Mannschaft in der 1. VDK               Pkt          Heim      Asw        Diff          Sp

Eifeler Holzknacker III                                       44          19           25           20           7

SK Windstärke Neun I                                      37           22           15             5           8

KSK Manderfeld-Heppenbach III    25           19             6            -7           7

SK Kelmis II                                                         20           18             2           -12          7

KSK 74 Eupen-Raeren II                  18           14             4             -6          7

 

Dritte Mannschaft in der 2. VDK Pkt          Heim      Asw        Diff          Sp

KSK 74 Eupen-Raeren III                                 45           27           18           13           7

SK Kelmis III                                                        32           16           16             8           7

SK Windstärke Neun II                                     22           11           11            -2           7

KSK Manderfeld-Heppenbach IV   13           11             2        -19             7

MARSCHIEREN 42.WINTERWANDERUNG 18-19.01.2014

Die Mitglieder der Marschfreunde Kelmis werden leider immer weniger, trotzdem haben sie es sich nicht nehmen lassen unter Anleitung ihres Präsidenten Jean Schroeder den Wintermarsch 2014 durchzuführen.  Obschon das Wandern eine gesunde, befriedigende Art ist Sport zu treiben, ist es sehr schwer die Abgänge der älteren Mitglieder durch jüngere Teilnehmer zu ersetzen.

Bei der diesjährigen Veranstaltung der Marschfreunde Kelmis am 18. und 19. Januar waren Start und Ankunft wieder im Athenäum César Franck.  Die Veranstaltung ist mit einem großen Arbeitsaufwand verbunden. Wie schon erwähnt verliert der Verein an Mitglieder und so ist es auch nicht leicht freiwillige Helfer zu finden die bereit sind einen Samstag und Sonntag zu opfern.  Es müssen Leute für den Küchendienst und Personen für die verschiedenen Kontrollpunkten gefunden werden ohne von der Streckenauswahl zu reden, die ja mehrmals abgegangen und begutachtet werden muss.  Dann bleibt auch noch die ausgewählten Strecken auszuschildern was mehrere Tage in Anspruch nimmt.

In diesem Jahr hatte der Wettergott ein Einsehen.  Es war gutes Wanderwetter so dass an diesem Wochen Ende viele Wanderer am Start im ACF. und dann unterwegs waren. Die Helfer an Start/Ziel und an den Kontrollpunkten hatten alle Hände voll zu tun um mit dem Nachreichen der Speisen und Getränke bei zu kommen und die Wanderer zu versorgen.  Helfer waren an allen Posten anwesend auch wenn es hier und da einige mehr hätten sein können damit die Belastung für den einzelnen nicht zu groß ist. An dieser Stelle ein dickes Lob für ihren starken Einsatz.

Bei dem schönen Wetter wurden mehr als zweitausend Wanderer gezählt. Sie werden unserer schönen Göhlgemeinde anlässlich einer Wanderung sicher wieder Mal einen Besuch abstatten.

Nach nun zwei Jahren schlechten Wetters und so auch weniger Teilnehmer, war es in diesem Jahr ein erfolgreiches Jahr und die Verantwortlichen blickten zufrieden und gutgelaunt dem Abschluss entgegen auch wenn am nächsten Tag noch viel Aufräumungsarbeit auf sie wartete.

Der Vereinspräsident hatte übrigens an diesem Wochenende einen doppelten Grund zur Freude denn er war bei der Sportlerwahl im Bereich „Freizeit Sportler“ als Sieger hervorgegangen.Wintermarsch DSC_0010 Wintermarsch DSC_0018 Wintermarsch DSC_0026 Wintermarsch DSC_0033 Wintermarsch DSC_0062 Wintermarsch DSC_0072

SPORTLER DES JAHRES 2013 – 18.01.2014

Am dritten  Samstag im Januar, fand zum ersten Mal im großen Saal des Kelmiser Sportzentrums, in Anwesenheit der Sportministerin Isabelle Weykmanns, des Kelmiser Bürgermeisters Louis Göbbels, Vertreter des Sportrates der Deutschsprachigen Gemeinschaft so wie anderer lokaler Politiker, die Wahl zum „Sportler des Jahres 2013“ statt.

In diesem Jahr wurden nicht weniger als 28 Kandidaturen durch die Mitgliedsvereine für die verschiedenen Wahlbereiche vorgeschlagen.  Diese Anzahl ist sicher ein gutes Barometer für die Gesundheit der Kelmiser Sportvereine.

Der Aufmarsch der Delegationen der Sportvereine war der Auftakt zum Festabend.  In seiner Begrüßungsansprache dankte Sportbund Präsident Jacky Cloth besonders den freiwilligen Helfern und Ehrenamtlichen für ihren selbstlosen Einsatz in den Vereinen und ein Aufruf an die Jugend sich in ihren Vereinen zu engagieren folgte sogleich, denn ohne Ehrenamtliche ist in Zukunft kein Vereinsleben mehr möglich.

Im Namen des Sportbundes Kelmis, der 2013 sein 50 jähriges Bestehen feierte und sich seit dem  ‘‘Königlicher Sportbund Kelmis‚, nennen darf, und der Sportler der Gemeinde, appellierte Jacky Cloth an die Politik, die Sportinfrastruktur weiter zu verbessern und an zu passen. Jedem sollte die Möglichkeit offen stehen seinen Sport unter den bestmöglichen Bedingungen aus zu üben, da sogar die Mediziner bescheinigen dass der Sport auch ein therapeutisches Mittel ist den Menschen eine gesündere körperliche Verfassung zu geben.

 

Ein Showprogramm, mit verschiedenen Tanzshows und Vorführungen darunter der Turnverein Kelmis der in diesem Jahr eine anspruchsvolle Darbietung brachte, so wie eine Body-Builder Vorführung und als Top Akt den Frei-Kletterer, Daniel Offermann, der eine enorme Körperbeherrschung und viel Können demonstrierte, sorgte für eine gute, gelockerte Stimmung im Saal.

Bei der Tombola-Verlosung trug nicht zuletzt sogar der Herr Bürgermeister zur guten Stimmung bei als er das dickste Los zog.

 

Gegen 23 Uhr wurde dann das Geheimnis um die verschiedenen Laureaten gelüftet.  Die Spannung stieg mächtig als Alexander Offermann, der in diesem Jahr zum ersten Mal gekonnt die Moderation übernommen hatte, in einem Zwiegespräch mit dem Sportbund Präsidenten die Katze erst aus dem Sack ließ als der Umschlag,  welcher die Jurymitglieder kurz zuvor übergeben hatten, von der Ministerin Isabelle Weykmans geöffnet worden war.

 

Gekürt wurden: Kgl. St. Michael Flobert Club Linde Hergenrath, als beste Schützenmannschaft 2013,

– Caroline Lausberg, Sabrina Mertens und Laura Laschet, als beste Jungschützen 2013,

– Raymond Laschet, als bester Schütze 2013.

 

Jean Schroeder gewann den ersten Preis im Breitensport.

Als beste Mannschaft des Jahres 2013 wurden die Hallenfußballer vom MF Dolfin gewählt.

Bester Nachwuchsportler wurde Sven Frenzel vom Ringerverein 1997 Kelmis.

Die Sportlerin des Jahres 2013 der Gemeinde Kelmis wurde Valérie Schmitz vom Vélo-Club La Calamine.  Zweiter wurde Michael Vanderheyden vom Karate Dojo Club Calaminia und was nicht jährlich vorkommt, es belegten zwei Sportler den dritten Platz.  Es sind Farrah Meyer vom MF Pénarol-Volvo und Tommy Lambot  vom Ringerverein 1997 Kelmis.1619275_698181090215195_1050166986_nSportler des Jahres P1040143Sportler des Jahres P1040185Sportler des Jahres DSC_0043Sportler des Jahres DSC_0102Sportler des Jahres DSC_0364

 

Zum Abschluss wünschte der Kgl. Sportbund Kelmis allen Sportlern viel Erfolg für das Jahr 2014.

LAUFEN – 10. EUREGIOCROSS 05.01.2014

Die Bedingungen für den 10. Euregiocross in Kelmis, veranstaltet durch das hiesige Euregio Running Team unter Mitwirkung des LAC Eupen, waren vom Wettergott verwöhnt worden.  An diesem schönen Sonntag hatten dann auch prompt viele Athleten aus der Gegend den Weg zur Göhlgemeinde gefunden um hinter der Schule vom Athenäum César Franck an den Crossläufen teilzunehmen. Es war dem ERTK gelungen seine Veranstaltung als Provinzmeisterschaft durch zu führen, was sicher auch ein zusätzlicher Ansporn für die Athleten war.

Die Verantwortlichen vom ERTK, schon Jahre als Organisator im Geschäft, lösten alle Organisationsprobleme reibungslos.  Das Wiesen-Gelände eignet sich hervorragend für einen Crosslauf.  Es liegt zum Teil in einem Hang was den Akteuren viel an Kondition abverlangt.  Die Anzahl der Teilnehmer  beweist zu genüge dass sie hier eine gut vorbereitete Strecke vorfinden und auch alles gut durchdacht ist.   Wie schon erwähnt, hatten sich  dank des guten Wetters, mehr  Zuschauer um den Parcours versammelt als in den vergangenen Jahren, was sicher als gute Werbung für die nächste Veranstaltung und die Gemeinde Kelmis zu werten ist.

Aus dem Regionalbereich, ohne auf die verschiedenen Kategorien einzugehen, die ja in der hiesigen Tagespresse zu lesen waren, möchte ich nur die Namen Daniel Gael, Francis Rauw, Jan und Lena Pütters, den Sportler des Jahres aus der Gemeinde Amel Marcel Recker und die Masters-Dame Georgette Franssen hervorheben da sie alle gute Leistungen gezeigt haben.ERTK Winterlauf - ein Starterfeld - IMG_2362

ERTK Winterlauf  (Hier Herr     Sportler des Jahres aus Amel)IMG_2369

Cross court<94 3.000 m

1 2763 RAEMACKERS CEDRIC                        1985   FCHA           SEN   10.00 50

2 2850 LEYON ROBIN                              1989   HF                  SEN   10.02 45

3 6638 DETHIER GAEL                            1977   SPA               MAS   10.16 42

4 2698 MERTZ CHRISTOPHER                         1993   RFCL                         SEN   10.29 40

5 2696 HEMELEARS LAURENT                        1980   SER               SEN   10.33 39

6 2634 PAULY MICHAEL                                     1994   HERVE         SEN   10.57 38

7 2846 LOUAGIE THIBAULT                   1990   RFCL                         SEN   11.08 37

8 2790 FREMALLE BENOIT                    1990   RFCL                         SEN   11.13 36

9 2887 DETREZ DAMIEN                                    1979   RFCL                         MAS   11.21 35

10 0656 PAULY ROLAND                        1996   HERVE         JUN    11.28 34

Filles-Mädchen Cadettes 99-00 2.000 m

1 1618 SABBE MARE                               1999   HERV            CAD   8.06 50

2 1273 DETHIER LUCIE                           2000   HERVE         CAD   8.15 45

3 1450 MATHIEU CAMILLE                     1999   FCHA            CAD   8.16 42

4 1335 HENRARD ELEA                         1999   LACE                         CAD   8.19 40

5 1548 PUTTERS LENA                           2000   HF                  CAD   8.22 39

6 1313 ROHL ALICIA                                1999   LACE                         CAD   8.23 38

7 1264 VANDORMAEL MARIE               2000   RFCL                         CAD   8.28 37

8 1344 BAUDINET CAROLINE               1999   RFCL                         CAD   8.29 36

9 1535 GRAMME LISA                              1999   FCHA            CAD   8.30 35

10 1407 CARNOL MARIE                                    2000   HF                  CAD   8.32 34

 

 

Garçons-Jungen Cadets 99-00 2.500 m

1 1366 SENARD ANTOINE                     2000               SER               CAD   9.12 50

2 1417 JORIS NICOLAS                           1999               WACO           CAD   9.14 45

3 1399 JEROME AURELIEN                   1999               HERVE         CAD   9.26 42

 

Garçons-Jungen Scolaires 97-98 4.000 m

1          3385 LONNEUX OUSSAMA                    1997   RFCL                         SCO   14.16 50

2          3113 DEFLANDRE CLEMENT               1997   HERVE         SCO   14.20 45

3          3071 CLASSE JEREMY                           1997   FCHA            SCO   14.31 42

 

Dames-Frauen Scolaires 97-98 3.000 m

1          4092 CARNOL LAURA                 1998   HF                  SCO   12.22 50

2          4105 KRAMER MAUREEN          1998   HERVE         SCO   12.39 45

3          9902 BODSON LAURA                 1997   TCBM            SCO   12.53 42

 

Dames-Frauen Seniores 80-95 4.500 m

 

1          1503 PEETERS DORIEN                         1988   ATLA SEN   19.56 50

2          2013 NIZET ALICIA                        1993   SPA    SEN   20.35 45

3          1858 VAN LANKER JORDAN     1992   HF      SEN   23.51

 

Dames-Frauen Ainées <79 4.500 m

 

1          3884 HOST SANDRINE                           1975   SER               MAS   18.10 50

2          3844 DETREZ MARTINE                         1970   RFCL                         MAS   18.53 45

3          3929 WAGELMANS CLARISSE                         1976   RFCL                         MAS   19.05 42

 

Filles-Mädchen Benjamines 05-06 0.600 m

 

1          2472 GOOSSENS EMMA                         2005 SPA     BEN   2.12 50

2          2780 TOCQUIN THEA                   2005 SER     BEN   2.16 45

3          2790 RAKIC EMMA                       2005 RFCL   BEN   2.17 42

 

Garçons-Jungen Benjamins 05-06 0.600 m

 

1          0793 LAOUKILI AMIN        2005   HF                  BEN   2.05 50

2          0715 BALLMANN ROBIN 2005   MALM            BEN   2.09 45

3          0213 KALIM LIONEL          2005   HF                  BEN   2.10 42

 

Filles-Mädchen Pupilles 03-04 1.000 m

1          5331 ANTUNES-BOUVENCOURT DESIREE             2004 FCHA PUP   4.33 50

2          5777 REMY LALI                                                   2003 RFCL   PUP   4.49 45

3          5203 DINGELSTADT ALIX                                   2003 SER     PUP   5.03 42

 

 

 

 

Garçons-Jungen Pupilles 03-04        1.000 m

 

1          2554 ESPAGNET MATHIS           2003 HUY                 PUP 4.33 50

2          2610 REIP MARTIN                       2003 HF                    PUP 4.39 45

3          2528 THIBERT REGIS                  2004 HERVE           PUP 4.44 42ERTK Winterlauf -(Siegerehrung der Kadetten)IMG_2365

 

Filles-Mädchen Minimes 01-02          1.500 m

 

1          8006 LEHAEN CLAIRE                 2001 RFCL MIN      6.16 50

2          8325 DELREZ FLORINNE           2002 RFCL MIN      6.21 45

3          8283 HOCK COLINE                     2001 FCHA MIN      6.29 42

 

Garçons-Jungen Minimes 01-02       1.800 m

 

1          5614 PAQUOT JONATHAN         2001 SER     MIN     7.01 50

2          5478 QUERINJEAN RUBEN       2001 MALM MIN      7.03 45

3          9905 PUTTERS JAN                     2001               MIN     7.05 42

 

Hommes-Männer Seniors 80-94        7.000 m

 

1          2764 THONON REGIS      1987 SPA                 SEN 23.28 50

2          2794 PAQUES BENOIT    1991 RFCL               SEN 24.24 45

3          2564 DETHIER JULIEN    1992 HERVE           SEN 24.46 42

 

Hommes-Männer Masters <79           7.000 m

 

1          6999 WIRTGEN VINCENT           1976 RFCL   MAS 25.18 50

2          6916 HAVET MANU                      1970 HF        MAS 25.30 45

3          6152 HEINS RAPHAEL                1977 SER     MAS 26.35 4

SCHWIMMMARATHON 2014

Zum ersten Mal konnten die Kelmiser wieder am                                            Schwimmmarathon in der eigene Schwimmhalle teilnehmen.   Die Resonanz war großartig bei den Schulen, den Vereinen, der Feuerwehr und sogar viele Privat Personen hatten den Sprung ins Wasser nicht gescheut.  Auch der halbe Gemeinderat war zum ersten Mal, zwischen 19 u. 20 Uhr, im Schwimmbecken dabei.   Der Tag fing schon um 06 Uhr an. Zwischen 06 und 07 Uhr zogen schon mehr als 20 Personen ihre Längen im Becken im Dienste der neuen  Armut.  In der Zeit von 07 bis 08 Uhr waren dann etwas weniger Leute im Wasser.  Diese ruhe Stunde während der normale Öffnungszeiten des Hallenbades wurde dann prompt von den „Zählern“ genutzt um auch einige Längen zu schwimmen.  Danach war die Schwimmhalle regelmäßig von Schulkinder überfühlt. Aus den Gemeindeschulen und dem CFA. waren Schüler und Schulklassen mit Feuereifer dabei.  So konnte Colette vom Sportdienst der D.G. um 14 Uhr mitteilen dass die Anzahl Längen vom letzten Jahr, als wir noch die Schwimmhalle von Eupen nutzen mussten um für Kelmis am Schwimmmarathon teil zu nehmen, übertroffen waren. 

Danach wurde es stiller im Wasser. Währen dieser Zeit befanden sich nur noch ein Duzend Schwimmer im Becken die bedächtig ihre Längen zogen. Und so war um 17 Uhr unsere Stand gegenüber 2013 wieder im negativen. Also weniger Längen geschwommen als im letzten Jahr.

Das änderte sich ab 17 Uhr.  Ab da ging es wieder bergauf als die Mitglieder der verschiedenen Vereine zum Start erschienen und ihre Längen mit großer Leichtigkeit schwammen. Die Vereine die die meisten Bahnlängen hinlegten, waren sicherlich der Country Schwimmclub, die Feuerwehr die mit 28 Personen angetreten war und die Karnevalisten die auch in großer Schar erschienen waren.  Diese drei Vereine haben, ohne das Resultat der anderen schmälern zu wollen, durch die vielen Vereinsmitglieder die teilnahmen, geholfen die Anzahl der Längen von 2013 weit zu übertreffen.

28.729 Längen wurden jetzt geschwommen was gegenüber 2013 ein Plus von 7.123 Längen ist.  Damit ist dies Rekord auf Kelmiser Bahnen.  Was uns mit Stolz erfüllte war die Anwesenheit Eupener Bürger im neuen Kelmiser Schwimmbad.

Ein sehr großes Dankeschön für ihren Einsatz an die Mitglieder vom Verwaltungsrat des Kgl. Sportbundes und auch an alle anderen freiwilligen Helfer und Zähler die sich bei uns meldeten um mitzuhelfen.   Dieser Dank gilt auch den Schwimmmeistern, einigen Mitglieder der AGR Galmei und vom Vinzenz .Verein Hergenrat

hSchwimm-Marathon in der neue Schwimmhalle Kelmis 2014-IMG_2480 (3) Schwimm-Marathon in der neue Schwimmhalle Kelmis 2014-IMG_2480 (13) Schwimm-Marathon in der neue Schwimmhalle Kelmis 2014-IMG_2480 (15) Schwimm-Marathon in der neue Schwimmhalle Kelmis 2014-IMG_2480 (16) Schwimm-Marathon in der neue Schwimmhalle Kelmis 2014-IMG_2480 (17)